* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








Michael Boym, Cafraria

Cafraria, S11.

1. Cafraria ist ein großer Landstrich, der sich vom Kap der Guten Hoffnung bis Mosambik erstreckt.

2. Aber alle Kaffer, Männer, Frauen und Kinder, einst vor dem Ankunft der Portugiesen, gingen nackt herum ohne Kappen, aber jetzt bedecken sich schon die Männer vom Gürtel bis zum Knie, die Frauen von der Brust bis zum Knöchel mit bemalten Tücher.

3. Sie haben Haar, selbst die Frauen haben keine langen Haare.

4. Die Menschen sind dienstfreudig und talentiert.

5. Sie sind die Sklaven der Portugiesen.

6. Die meisten werden durch Diebstahl gefangen, von den Ihren verkauft, wider andere von den Eltern, wenig werden im Krieg gefangen, andere wegen der Zerstörung der Hirse zur Knechtschaft verurteilt, noch mal andere werden einfach auf der Straße angegriffen und von den Ihren zu den Portugiesen gebracht.

7. Wenn aber irgendeiner dieser Gefangenen sagen würde, vor dem Käufer, dass er ein freier Mann sei oder dass er ungerechterweise verkauft wurde, dann wird er sofort von dem schwarzen Verkäufer getötet.

8. Daher haben die Portugiesen in gutem Glauben viele Menschen als Sklaven gekauft.

9. Alle Kaffer sind von schwarzer Farbe, es werden auch Gelbe gefunden.

10. Sie salben sich gerne mit Öl und deswegen glänzt ihre Haut.

11. Die Sonne, die hier von intensiver Hitze ist, schadet ihrem Kopf nicht.

12. Sie haben viele Könige oder Häuptlinge.

13. Diese führten untereinander Kriege.

14. Städte, besser gesagt Dörfer findet man äußerst selten. (wörtl. fändest du…

Mosambik, S.11

1) Mosambik ist eine kleine Insel im Umfang einer Meile.

2) Palmen, die Kokos produzieren wachsen dort.

3) Die Kirchen der Portugiesen werden mit Palmenblättern geschmückt und gedeckt.

4) Es gibt überhaupt kein Haus in Mosambik, das nicht mit trockenen Palmen gedeckt wäre, gleichsam wie mit Stroh, was ein hervorragender zünde ist um Feuer zu fangen.

5) Die unglückliche Stadt hat kein Süßwasser.

6) Wenn Weizen, Hirse, Reis nicht von anderswoher kämen, würden die Menschen von Hungern zu Grunde gehen.

7) Die Insel hat drei oder vier regenwassersammelnde ………………… , doch es regnet hier äußerst selten, einmal im Monat, wenn viel zwei Mal.

8) Sämtliche Früchte, die in Europa sind, hat sie nicht.

9) Einwohner der Insel Mosambik sind 60 portugiesische Familien, aber es gibt keine Handwerker, sie sind alle Schneider und Friseur.

10) Sie essen sehr selten Fleisch, da sie keine Fleischhauer haben.

11) Sie leben alleine vom Reis, der aus Goa kommt.

12 )Brot ist hier knapp, welches ohne Sauertag gebacken wird und nur von den Reichen gegessen wird.

13) Wenn die Menschen nicht so wären. Dann gäbe es eine große Menge von Fisch, aber die Portugiesen verschmähen es, irgendein Handwerk auszuüben und leben deshalb im großen Unglück.

14) Sobald nämlich die Portugiesen ankommen, machen sie sich zu Edelleuten, und da die Kaffer wilde Menschen sind pflückt hier niemand und pflanzt niemand.

21.12.06 16:58
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung